Moderationstechniken – Redner ankündigen

Moderationstechniken

Mode­ra­ti­ons­tech­ni­ken sind bei der Ein­füh­rung von Red­nern im Zusam­men­hang mit Ver­lei­hun­gen rele­vant. Hier­bei geht es auch oft um die Ver­ga­be und die Annah­men von Prei­sen.

Ver­las­se dich nicht auf spon­ta­ne Ein­fäl­le bei einer ein­füh­ren­den Rede, wenn du z.B. als Ver­an­stal­ter jeman­den ankün­di­gen sollst. Betrach­te die­se Auf­ga­be nicht als unbe­deu­tend son­dern als Chan­ce, dich selbst zu pro­fi­lie­ren.

Bereite genau vor, was du sagen willst!

Nen­ne hier drei Tat­sa­chen: das The­ma der fol­gen­den Rede, die Qua­li­fi­ka­ti­on des Red­ners hier­für und sein Name. Ggf. zusätz­lich noch war­um das The­ma für die Zuhö­rer von beson­de­rem Inter­es­se ist. Infor­mie­re dich genau über den anzu­kün­di­gen­den Namen und wie du ihn aus­sprichst.

Verwende die TIR-Formel (Moderationstechniken)!

Die For­mel nach Dale Car­ne­gie gibt dir ein bestimm­te Rei­hen­fol­ge vor (s.o.): Thema, Inter­es­se, Redner. Sprich ins­ge­samt auch nicht zu lan­ge, so dass das Publi­kum nicht unge­dul­dig wird. Über­las­se dann zügig dem eigent­li­chen Red­ner die Büh­ne.

Sei selbst begeistert!

Sage nicht nur, dass du begeis­tert bist, son­dern sei es auch und strah­le ech­te Freu­de aus. Über­le­ge dir am bes­ten vor­her, was dich an dem fol­gen­den Red­ner beson­ders beein­druckt und hal­te dir dies beim Spre­chen vor Augen.

Sei wirklich aufrichtig!

Sage nur Sachen, die du genau­so meinst und mache kei­ne unan­ge­brach­ten Wit­ze. Dabei kannst du natür­lich auch ein biss­chen Kri­tik anbrin­gen. Dies soll­test du aller­dings immer nur  mit einem gewis­sen Augen­zwin­kern machen.

Ehre den Preisempfänger!

Aner­ken­nung ist das höchst Ziel jedes Men­schen und hebt unge­mein sei­ne Stim­mung. Über­trei­be aber nicht mit dei­ner Ehrung. Zie­he den Lob also nicht ins Lächer­li­che und mache kei­ne Show dar­aus! Eini­gen Preis­emp­fän­gern könn­te die Ehrung ja auch unan­ge­nehm sein.

Wenn dir selbst ein Preis verliehen wird…

Ler­ne hier auf kei­nen Fall etwas aus­wen­dig, berei­te dich dar­auf aber vor. Sage nichts Bana­les, son­der sprich aus dei­nem Her­zen. Du musst hier nicht lan­ge Spre­chen oder einen pro­fes­sio­nel­len Vor­trag hal­ten. Sage ein­fach dei­nen ehr­li­chen Dank direkt an die­je­ni­gen, wel­che ihn ver­dient haben.

Recht­schreib­feh­ler bit­te mar­kie­ren und mit Strg+Enter mel­den.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.