Vorhandenes neu kombinieren und gründen

Vorhandenes neu kombinieren

Nach Gün­ter Fal­tin und sei­nem Buch “Kopf schlägt Kapi­tal” ist das Vor­ge­hen beim Grün­den eines Unter­neh­mens ähn­lich dem Kom­po­nie­ren eines Musik­stü­ckes. Er schlägt dabei fol­gen­des vor: Du musst dir beim Grün­den vor­stel­len, dass du nicht an jedem ein­zel­nen Instru­ment aus­ge­bil­det wirst. Statt des­sen diri­gierst du das gesam­te Kon­zert nur als Kom­po­nist. Vor­han­de­nes neu kom­bi­nie­ren lau­tet hier die Devi­se.

Die büro­kra­ti­schen Erfor­der­nis­se einer Unter­neh­mens­grün­dung sei­en nach Fal­tin heu­te real in etwa einer Stun­de in die Wege gelei­tet. Alle Ser­vices hier­zu kannst du ein­fach und schnell online in Anspruch neh­men.

Bekanntes einfach neu kombinieren

Kom­bi­nie­re Vor­han­de­nes neu und füh­re bestehen­de Kom­po­nen­ten zu etwas Neu­ar­ti­gem zusam­men. Bei­spiel hier­für im High­tech-Bereich ist Sky­pe. Die ent­schei­den­de Inno­va­ti­on hier ist die Bedien­freund­lich­keit und die Ver­bes­se­rung von Schnitt­stel­len. Nut­ze also den dir zur Ver­fü­gung ste­hen­den und täg­lich grö­ßer wer­den­den Bau­kas­ten und fin­de neue Kom­bi­na­tio­nen sowie effi­zi­en­te­re Abläu­fe.

Die Vor­tei­le des Kom­po­nen­ten­mo­dells lie­gen auf der Hand: Es sind fast kei­ne Inves­ti­tio­nen not­wen­dig und du arbei­test fast pro­fes­sio­nell von Anfang an. Gleich­zei­tig hast du kei­nen gro­ßen Ver­wal­tungs­ap­pa­rat und varia­ble Kos­ten tre­ten erst dann auf, wenn auch wirk­lich Bestel­lun­gen ein­ge­hen und Umsatz gene­riert wird.

Von Anfang an mit Standards arbeiten

Kannst du dir vor­stel­len, eine Indus­trie­an­la­ge bau­en zu las­sen? Leis­tungs­pa­ke­te kannst du heu­te fer­tig ein­kau­fen, z.B. als Impor­teur von Pro­duk­ten aus dem Aus­land. Heu­te ist alles stan­dar­di­siert, über­schau­bar und mit ein paar Anru­fen zu orga­ni­sie­ren. Arbei­te schon von Anfang an mit der Tech­nik und Effi­zi­enz der Gro­ßen und das ohne grö­ße­re Inves­ti­tio­nen. Das Risi­ko zu hoher Fix­kos­ten wird damit mini­miert und der Break-Even Point (die Gewinn­schwel­le) kann schon nach eini­gen Wochen erreicht sein.

Vorhandenes neu kombinieren

Gün­ter Fal­tin nennt sein Prin­zip “Grün­den aus Kom­po­nen­ten”. Damit meint er, dass du heu­te alle not­wen­di­gen Ser­vices und Dienst­leis­tun­gen für eine Unter­neh­mens­grün­dung ein­fach ein­zeln bekom­men kannst. Aber auch als Paket kannst du vie­le die­ser Kom­po­nen­ten ein­fach im Inter­net buchen.

Gera­de in Zeit­al­ter von Cloud-Lösun­gen kannst du Ser­vices hoch ska­lier­bar, schnell und ohne gro­ßes Risi­ko ganz nach dei­nem Bedarf an- und wie­der abschaf­fen. Nut­ze die Zeit, in der wir uns befin­den und kon­zen­trie­re dei­ne Arbeit auf eine guten Idee. Die Grün­dung dei­nes Unter­neh­mens selbst kannst du dir dann im Bau­kas­ten­prin­zip “zusam­men­kli­cken”.

Recht­schreib­feh­ler bit­te mar­kie­ren und mit Strg+Enter mel­den.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.