Weitere Schritte auf dem Weg zum Erfolg

Weg zum Erfolg

Dein Weg  zum Erfolg ist ein wei­ter und stei­ni­ger. Aber das muss er auch sein, sonst wür­de dein Erfolg nicht von lan­ger Dau­er sein. Du musst dich erst lang­sam an gewis­se Lebens­si­tua­tio­nen gewöh­nen, damit du mit ihnen umge­hen kannst. Ein Gewinn in der Lot­te­rie beschert dir meist nur ein kur­zes Glücks­ge­fühl. Du soll­test am bes­ten auf dau­er­haf­ten Erfolg aus sein. Hier­für musst du aber viel ler­nen und Gewohn­tes auf­ge­ben.

Motiviere dich mit dem Kauf eines Luxusartikels!

Moti­vie­re dich z.B. zum Ler­nen mit­tels des Ziels, dir einen Luxus­ar­ti­kel zu kau­fen, z.B. ein Auto. Ver­ein­ba­re mit dir selbst, dass du dir dein ersehn­tes Objekt kau­fen kannst, sobald du eine bestimm­te Gren­ze an Ver­mö­gens­zu­wachs erreicht hast. Dies kann aber fürs Ers­te auch schon ein­fach nur ein “Spiel­zeug” wie z.B. eine fern­ge­steu­er­te Droh­ne sein. Ande­re wol­len sich viel­leicht sogar ein Haus kau­fen.

Nimm für sol­che Käu­fe kei­nen Kre­dit auf, son­dern inspi­rie­re dich, das Geld durch Inves­ti­tio­nen zu schaf­fen. Es ist anfangs zwar anstren­gend, lang­fris­tig kannst du damit aber nur gewin­nen. Geld ist sehr mäch­tig, sei also klü­ger und beherr­sche es. Nut­ze es zu einer posi­ti­ven Beein­flus­sung dei­ner Selbst.

Schaffe dir auch als Erwachsener deine Helden!

Nach­ah­men ist eine der bes­ten Lern­me­tho­den, Kin­der ler­nen so ganz intui­tiv. Behal­te dir als Erwach­se­ner wei­ter­hin dei­ne Hel­den so wie du sie als Kind hat­test und ahme sie nach. Ver­set­ze dich bei dei­nen Akti­vi­tä­ten in sie hin­ein und las­se dich von ihnen inspi­rie­ren. Dann fällt es dir auch auto­ma­tisch leich­ter, schwie­ri­ge Vor­ha­ben zu rea­li­sie­ren.

Gib und du wirst bekommen — Der eigentliche Weg zum Erfolg

Sei wohl­tä­tig und gebe groß­zü­gig! Wenn du etwas willst, dann musst du zuerst geben. Du musst nicht gleich Geld spen­den, son­dern du kannst dies auch mit Wis­sen tun. Auch wenn es dir schwer­fällt, ver­schen­ke (nicht nur) in schlech­ten Zei­ten etwas und es wird in Mas­sen zu dir zurück­keh­ren. Das gilt für Geld, ein Lächeln, die Lie­be und Freund­schaft.

Ver­traue auf das Prin­zip der Gegen­sei­tig­keit und gebe, was du dir wünschst. Willst du z.B. etwas über Geld ler­nen, so brin­ge es jeman­dem bei. Du wirst schnell mer­ken, dass du selbst dabei am meis­ten lernst. Gebe aber immer um des Gebens Wil­len und nicht, um etwas zurück­zu­be­kom­men.

Recht­schreib­feh­ler bit­te mar­kie­ren und mit Strg+Enter mel­den.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.