Ziele erreichen und Motivation behalten

Ziele erreichen

Ihre Zie­le errei­chen vie­le Men­schen im Lau­fe ihres Lebens. Die Fra­ge ist dann aber, ob die Zie­le auch groß genug waren. Setzt dir daher gro­ße Zie­le, die ger­ne auch unrea­lis­tisch sein kön­nen, denn dei­ne Zie­le bestim­men dein Wachs­tum. Träu­me und grei­fe nach hohen Zie­len, dann wirst du auch das bekom­men, was du dir wünschst. Mache dei­ne Zie­le zu einem Muss, ori­en­tie­re dich hier­bei nicht am Rea­lis­ti­schen. Ob du am Ende dei­ne Zie­le erreichst oder nicht, ist schließ­lich unwich­tig. Wich­tig ist nur dei­ne Ent­wick­lung auf dem Weg dahin.

Setzte dir immens große langfristige Ziele

Je höher du dir dei­ne Zie­le gesteckt hast, umso mehr musst du wach­sen, um sie zu errei­chen. Wenn du willst, dann kannst du dir sogar solch ein hohes Ziel set­zen, was du in dei­nem gesam­ten Leben nicht errei­chen kannst. Damit ist gewähr­leis­test, dass du dich stän­dig streckst und wächst. Der Weg ist das Ziel. Unter­schei­de aber zwi­schen kurz­fris­ti­gen und lang­fris­ti­gen Zie­len. Wo du ers­te­re nicht über­schät­zen darfst, soll­test du letz­te­re nicht unter­schät­zen. Kurz­fris­ti­ge Zie­le soll­test du auf jeden Fall immer errei­chen kön­nen.

Nut­ze daher die Macht der Zie­le bes­ser für dich, indem du dir bewusst­machst, dass dein Leben nichts mehr beein­flusst, als dei­ne lang­fris­ti­gen Zie­le. Je grö­ßer die­se sind, umso bes­ser wird dein Leben sein. Visua­li­sie­re dei­ne Zie­le, damit sie nicht abs­trakt blei­ben. Kurz­fris­ti­ge zie­le soll­ten mit Anstren­gung immer erreich­bar sein.

Mit Motivation statt Frustration Ziele erreichen

Gib nie auf! Wer auf­gibt hat ver­lo­ren,  denn dann ist alles vor­bei. Wenn du dei­ne Träu­me auf­gibst, dann wirst du wahr­schein­lich nicht mehr träu­men. Aus­dau­er ist daher das ers­te und wich­tigs­te Gesetz, denn alle ande­ren Feh­ler kannst du kor­ri­gie­ren.

Da du nie unschlag­bar sein wirst, musst du ler­nen, mit Frus­tra­tio­nen umzu­ge­hen und dir ein dickes Fell zule­gen. Rück­schlä­ge sind ein fes­ter Bestand­teil jedes Erfol­ges und lie­gen in der Natur des Men­schen. Das Leben ist vol­ler Momen­te der Frus­tra­ti­on. Wenn du die eine über­wun­den hast, steht die nächs­te schon vor der Tür. Erset­ze also jede Bar­rie­re, die du über­wun­den hast, mit einer neu­en, noch höhe­ren Bar­rie­re und wach­se an ihr. Trai­nie­re dei­ne Aus­dau­er hin­sicht­lich Frus­tra­ti­on, damit du ihr gegen­über dei­ne Tole­ranz­schwel­le ver­bes­sern kannst.

Ver­bes­se­re daher dei­ne Fähig­keit, mit Frus­tra­tio­nen umzu­ge­hen, indem du auf kei­nen Fall auf­gibst und alles umsetzt, was du dir vor­ge­nom­men hast. Betrach­te Bar­rie­ren als das Mate­ri­al dei­ner Trep­pe zum Erfolg. Schrei­be Dir auf, wel­che Bar­rie­ren du bereits über­wun­den hast.

Recht­schreib­feh­ler bit­te mar­kie­ren und mit Strg+Enter mel­den.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.